deutsch | english | italiano | francais

Veranstaltungen

Wednesday, February 21, 2018 to Friday, February 23, 2018
Stand der Technik im Naturgefahren-Ingenieurwesen - 2. Fachtagung

Ort: Universität für Bodenkultur, Wien
Zum Inhalt der Tagung:

Maßnahmen und Ingenieurbauwerke des Schutzes vor Naturgefahren sind außergewöhnlichen Einwirkungen ausgesetzt und erfüllen ihre Funktion unter extremen Umweltbedingungen. Von der Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit der Anlagen hängt die Sicherheit von Menschenleben, Sachwerten, Kulturgütern und der Umwelt ab. Es ist daher essentiell, den „Stand der Technik“ des Naturgefahren-Ingenieurwesens ständig weiter zu entwickeln und den neuesten naturwissenschaftlichen und technologischen Erkenntnissen anzupassen. Im Jahr 2014 fand die erste Tagung zu diesem Themenkomplex an der Universität für Bodenkultur in Wien statt, bei der die Standardisierungs- und Normungsprozesse in der Gefahren- und Risikoanalyse sowie der Planung, Konstruktion, Bemessung und des Betriebes von Schutzanlagen im Mittelpunkt standen.

In den letzten Jahren haben sich Wissen und Technologie des Schutzes vor Naturgefahren rasant weiterentwickelt. Ebenso haben sich Normen und technische Standards – wie beispielsweise die ON-Regeln 24800-Serie (Wildbach, Lawine, Steinschlag) – in der Ingenieurpraxis international etabliert und stehen nun vor einer Weiterentwicklung.
 
Im Rahmen der 2. Fachtagung sollen daher neben den klassischen Themenstellungen des Naturgefahren-Ingenieurwesens in Planung, Umsetzung und Erhaltung – insbesondere Hochwasserschutz, Wildbachverbauung, Lawinenverbauung, technischer Steinschlagschutz, temporärer Lawinenschutz, Monitoring sowie die „grünen“ Technologien des Schutzes vor Naturgefahren – auch folgende wichtige Querschnittthemen auf der Tagesordnung stehen:
  • Bemessungsereignis und Sicherheitsgrenzen
  • Umgang mit Unsicherheiten in Prognose und Planung
  • Qualität und Nachhaltigkeit der Schutzleistung
Die Tagung bringt Vertreter der Wissenschaft, der Ingenieurpraxis und der Wirtschaft auf einem Marktplatz des Wissens und der Technologie des Schutzes vor Naturgefahren zusammen. Es wird ein Rahmen für den Wissenstransfer und den Austausch von Erfahrungen geboten. Weiters steht die Initiierung neuer Technologieentwicklung und Standardisierungsinitiativen im Fokus der Veranstaltung.
 
Veranstalter:
  • Institut für Alpine Naturgefahren, Department für Bautechnik und Naturgefahren, Universität für Bodenkultur Wien (BOKU)
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft/Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung
  • Internationale Forschungsgesellschaft INTERPRAEVENT
 
Mit Unterstützung von:
  • Austrian Standards Institute (ASI)
  • Österreichische Bundesbahnen (ÖBB)
  • Verein der Diplomingenieure der Wildbach und Lawinenverbauung
 
Vorläufiges Programm:
Das vorläufige Programm finden Sie hier.
 
Anmeldung unter:
Termine / Veranstaltungen
Stand der Technik im Naturgefahren-Ingenieurwesen - 2. Fachtagung
Wednesday, February 21, 2018
INTERPRAEVENT International Symposium 2018 in the Pacific Rim
Monday, October 1, 2018
alle Termine
alle Veranstaltungen
News
Call for papers IP 2018 - deadline extended

 

The next congress of Interpraevent in the Pacific Rim will ...

Buch „Die Natur kennt keine Katastrophen“

Das Buch „Die Natur kennt keine Katastrophen“ entstand anlässlich des 13. Kongresses ...

13. Kongress in Luzern (Schweiz): ein voller Erfolg
Schutz vor Naturgefahren ist eine gemeinsame Daueraufgabe

Angesichts der Hochwasserereignisse ...

alle News
Suche
Stichwort
Themen
Infoservice
Wenn Sie sich zu diesem Service anmelden, erhalten Sie in unregelmäßigen Abständen Informationen zu unseren Aktivitäten, Terminen und News oder zu aktuellen Themen.
 
Vorname
Nachname
E-Mail
© INTERPRAEVENT
Internationale Forschungsgesellschaft
Intern Infoservice Impressum Sitemap drucken